Berufsunfähigkeitsversicherung-Solo

Eine Berufsunfähigkeit tritt schneller ein als viele Menschen glauben: Neueren Zahlen zufolge scheidet heute jeder vierte Deutsche gesundheitsbedingt vorzeitig aus dem Erwerbsleben aus. Ursache dafür sind nicht immer Unfälle: Berufs- oder gar Erwerbsunfähigkeit tritt auch aufgrund von physischen und psychischen Erkrankungen ein. Immer mehr Arbeitnehmer und Selbstständige leiden z.B. unter Depressionen oder Burnout. Erkrankungen, die jeden aus heiterem Himmel treffen und zumindest zeitweise dazu führen können, dass ein Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Umso wichtiger ist es, sich gegen die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit abzusichern. Die beste Möglichkeit hierzu bietet eine private Berufsunfähigkeitsversicherung.

Versorgungslücken schließen mit der Solo-Berufsunfähigkeitsversicherung

Wer seinem erlernten Beruf gesundheitsbedingt nicht mehr nachgehen kann, hat nicht nur mit hohen Kosten für die medizinische Versorgung zu kämpfen, sondern benötigt auch eine angemessene Grundsicherung.

Im Klartext: Berufsanfänger sind gesetzlich gar nicht für den Fall einer Berufsunfähigkeit abgesichert.
Diese Versorgungslücke sollte geschlossen werden, denn auch junge Menschen können plötzlich – etwa aufgrund eines Unfalls oder einer Allergie – berufsunfähig werden. Eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) stellt die beste Möglichkeit dar, den Einkommenswegfall bei Berufsunfähigkeit zu kompensieren. Je früher eine Police abgeschlossen wird, desto günstiger sind die Beiträge.

Die wichtigsten Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung

Aufgabe der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es, finanzielle Ausfälle zu kompensieren, wenn der Versicherte seinem Beruf nicht mehr nachgehen kann. Die Versicherungsbedingungen einiger Assekuranzen sehen jedoch zahlreiche Bedingungen und Ausschlussmöglichkeiten vor. Umso wichtiger ist es zu wissen, was eine gute BU-Police leisten sollte.

Versicherungsexperten und Verbraucherschützer weisen immer wieder darauf hin, dass der Verzicht auf abstrakte Verweisung Teil der Versicherungsbedingungen sein sollte. Eine Nachversicherungsgarantie ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeit ist ebenso optimal wie rückwirkende Zahlungen für mindestens drei Jahre, eine Begrenzung des Rücktrittsrechts der Versicherungsgesellschaft und eine jährliche Rentenerhöhung zum Ausgleich der Inflation. Wichtig ist auch, auf die Höhe der Rentenzahlungen bei unterschiedlichen Graden der Berufsunfähigkeit zu achten. Übrigens: Einige Berufsunfähigkeitsversicherungen locken mit einer Überschussbeteiligung, kostenlosen Stundungen bei Zahlungsschwierigkeiten und einer „Geld-zurück-Garantie“ für den Fall, dass der Versicherungsfall nicht eintritt.

BUV-Vergleich: Auf Preise und Leistungen achten

Die besten Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung helfen nicht, wenn die Police unbezahlbar und nur einem bestimmten Kundenkreis vorbehalten ist. Ebenso wenig ist es sinnvoll, bei der Auswahl eines Tarifes nur auf den Preis zu achten. Umso wichtiger ist ein seriöser Vergleich der verfügbaren Anbieter und Tarife. Achten sollten Interessenten darauf, dass sie dabei Policen vergleichen, die etwa dieselben Leistungen bieten. Nur so ist das Ergebnis des Vergleichs wirklich aussagekräftig und kann dabei helfen, den individuell passenden BU-Tarif auszuwählen.

Besucher dieser Seite suchten unter anderem auch nach: